Aktuelles Heft

LYRIK

endfragmente – Kathrin Niemela
Porträt von Diego Rivera, Dezember 1955 – Peter Bakowski
Antwort an Frankreich – Vladimír Holan
Psycho-Getier – Tomáš Přidal
24 Zweizeiler – Bazzlan
blackouts – Lütfiye Güzel
Die Augen der Wüstenrinder – Frank Norten
Hoppers Paare / 7. »Excursion into Philosophy« – Michael Spyra
Versprich mir – Mayjia Gille
im zwölften jahr – Michael Hillen
Blanche – Raoul Eisele
Im Garten – Irena Šťastná

BILDENDE KUNST

Fixpunkte, Flugbahnen Über Jana Morgenstern – Uwe Salzbrenner

PROSA

Du bist der Mann (Romanauszug) – Thomas Podhostnik
Geordneter Rückzug Auszug aus dem Roman »Panizza« – René Becher
Mundo Paparazzi mi amore chica ferdy parasol – René Hamann

INTERVIEW

Eine Figur, die ihre Ambivalenz verliert, ist literarisch tot Gespräch zwischen Ingo Schulze und Axel Helbig

DRESDNER LYRIKPREIS 2020

die zivile Dämmerung – Christoph Wenzel

LAGEBESPRECHUNG 74

»ständig / boden // ständig hoden« – Zur Poesie von Julia Mantel – Paul-Henri Campbell
ich hab da glaub ich was für dich (Neun Gedichte) – Julia Mantel
In Stunden sind aus den Wunden Runden geworden (Poetologische Notiz) – Julia Mantel

REZENSIONEN

Axel Helbig zu Dorothea Grünzweig und Zsuzsanna Gahse
Reiner Neubert zu Irena Dousková
Róža Domašcyna zu denkzettelareale. junge lyrik, hg. v. Aron Koban und Annett Groh
Patrick Wilden zu den Hölderlin-Anthologien von Matthias Engels, Thomas Kade und Thorsten Trelenberg sowie José F.A. Oliver und Mikael Vogel