Gedächtnislesung für Uwe Nösner

Von Uwe Nösner sind Lyrik- und Prosabände erschienen. Im Jahr 2016 erregte sein Zwischenruf „Die gescheiterte Reformation“ einiges Aufsehen. 2017 folgte sein Opus magnum, die „Geschichte der theosophischen Ideen“, an der er 20 Jahre gearbeitet hatte. Ein Roman über die Reformationszeit in Siebenbürgen war in Arbeit. Es ist unfassbar, dass Uwe Nösner bereits mit 58 Jahren gehen musste.

Am 4. April 2019 lesen Freunde und Kollegen aus seinen Büchern.

Der Leipziger Literaturverlag wird mit den Büchern vor Ort sein und an diesem Gedenken mitwirken.

Lesung im Museumscafé des Stadtmuseums Dresden (Landhaus), Wilsdruffer Straße 2, 01067 Dresden
(Eingang Landhausstraße)
Beginn: 19:30 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Eine Kooperation der Literarischen Arena e.V. und den Museen der Stadt Dresden

Ein Kommentar zu „Gedächtnislesung für Uwe Nösner“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.